Intermittierendes Fasten die Wunderwaffe für einen gesunden Körper

Intermittierendes Fasten - Die Wunderwaffe für einen gesunden Körper - goldener Wecker - Uhr.

(Anzeige / Affiliate Marketing*)

Intermittierendes Fasten oder auch Intervall Fasten ist der heiße Scheiß wenn es um einen gesunden und fitten Körper geht

Ob Abnehmen, verbesserte Blutwerte, Senkung des Blutdrucks oder des Blutzuckerspiegels, Intermittierendes Fasten kann alles!

Intermittierendes Fasten ist nicht zu verwechseln mit Heilfasten oder irgendwelchen Saft- & Hungerkuren, ganz im Gegenteil es darf und soll gegessen werden.

Bevor ich dir all die Vorzüge des Intervall Fasten aufzähle und dir verrate warum ich ein absoluter Fan bin, klären wir erstmal was Intermittierendes Fasten überhaupt ist.

Was ist Intermittierendes Fasten?

Unsere Vorfahren die Jäger und Sammler hatten keinen Kühlschrank und auch keinen Lieferdienst zur Verfügung, wenn sie Hunger hatten hieß es erstmal, jagen gehen. Je nachdem wie viel Glück sie hatten, hatten sie nach ein paar Stunden ein Mammut erlegt oder aber erst nach 1 – 2 Tagen und solange hieß es nix essen.

In unserer heutigen Zeit ist Nahrung immer da rund um die Uhr, wir müssen nicht erst 10 km laufen und Adrenalin bei der Jagd ausschütten sondern krabbeln einfach von der Couch zum Kühlschrank oder greifen zum Lieferzettel. Wir leben in einem absolutem Übermaß und nehmen zu unseren 3 Mahlzeiten am Tag auch noch regelmäßig Snacks zu uns, ob wir uns hierbei gesund ernähren lassen wir mal ausser acht.

Ständig ist unser Körper damit beschäftigt zu verdauen und eine Achterbahnfahrt für unseren Blutzuckerspiegel kommt noch hinzu. Um unserem Körper wieder eine Verschnaufpause zu gönnen sollte man die Frequenz der Nahrungsaufnahme runterschrauben und nur noch zu festen Zeiten essen. Genau das ist Intermittierendes Fasten, Nahrungsaufnahme in einem festen Zeitfenster. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, entweder man legt einen oder zwei komplette Fastentage in der Woche ein und isst an den anderen Tagen ganz normal ( 3 x Mahlzeiten ohne Snacks), dies ist für die meisten jedoch nicht so easy und da schließe ich mich ein. Oder aber man fastet 20, 18, oder 16 Stunden am Tag und die restliche Zeit 4, 6, oder 8 Stunden nimmt man Nahrung zu sich.

Wann Fasten und Wann essen?

Ein guter Einstieg in das Intermittierende Fasten ist zum Beispiel von 20.00 Uhr – 12.00 Uhr nichts zu essen und von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr zwei gesunde Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Mit dieser Variante komme ich ganz gut zurecht, ich starte also mit dem Mittagessen und esse ca. 5 Stunden später mein Abendessen, somit komme ich auf eine Fastenzeit von 16 Stunden. Die 16 Stunden kann man beliebig festlegen, du kannst auch zwischen 18.00 Uhr und 10.00 Uhr  fasten oder zwischen 16.00 Uhr und 08.00 Uhr je nachdem was besser in deinen Tag passt.

Was solltest du in der Fasten freien Zeit essen ?

Man hört und liest zwar oft dass man in der fastenfreien Zeit essen kann was man möchte und trotzdem positive Effekte erzielt, jedoch halte ich es nicht für sonderlich klug die positiven gesunden Effekte mit Schrott wie Junkfood zu zerstören. Ich bin auch kein Fan von Verboten, viel wichtiger ist es auf den eigenen Körper zuhören und das zu sich zu nehmen was er braucht. Für mich funktionieren am besten Mahlzeiten mit wertvollen Fetten und Proteinen, auch wenn ich Pasta liebe weiß ich dass leere Kohlenhydrate alles andere als meinem Körper gut tun.

Iss so viel bis du satt bist

Deine zwei Mahlzeiten am Tag sollten dich satt machen, also versuche hier nicht noch zusätzlich zu reduzieren. Iss so viel wie es sich für dich gut anfühlt.

Was macht Intermittierendes Fasten mit unserem Körper?

Zu Beginn muss der Körper wieder lernen seinen Blutzuckerspiegel zu regulieren, denn durch die ganze Snackerei fährt er ständig Achterbahn, besonders durch großen Zucker und Kohlenhydrat Konsum. Nach einem zuckerhaltigem Snack oder auch Getränke schießt der Blutzucker schnell in die Höhe, Energie ist da nur leider hält diese nicht an, denn nach kurzer Zeit knallt er wieder runter und wir bekommen Heißhunger.

Auch das richtige Hungergefühl muss wieder erlernt werden, denn meist ist es Appetit und kein Hunger was wir spüren.

Unsere Blutfettwerte regulieren sich wieder, wer Probleme mit erhöhtem Cholesterin hat, wird nach einigen Wochen feststellen dass das LDL nach unten geht und das gute HDL in unserem Körper steigt.

Entzündungen im Körper können durch Intermittierendes Fasten verschwinden, denn oft ist ein erhöhter Insulinspiegel verantwortlich für viele Entzündungen oder Erkrankungen im Körper wie z. B. Akne, Hormonstörungen oder Darmprobleme.

Positive Effekte des Intermittierenden Fastens
  • Gewichtsverlust: Durch Intervall Fasten kann man wunderbar Abnehmen und das ohne irgendeine absurde Diät. Anders als beim Heilfasten, bei dem die Gefahr besteht, dass der Grundumsatz sinkt und wir Muskeln abbauen, gerät der Körper hier nicht in so einen Stress und schraubt vor lauter Angst den Grundumsatz herunter oder baut Muskulatur ab.
  • Entzündungen heilen: Durch Intermittierendes Fasten kann der Körper niedriggradige Entzündungen im Körper selbst heilen.
  • Regulierung des Blutzuckerspiegels und des Insulin: Der Blutzuckerspiegel gerät wieder in seine richtigen Bahnen und das Verhältnis von Blutzuckerspiegel zum Insulinspiegel (Homa -Index) kann positiv beeinflusst werden. Stichwort ist hier Insulinresistenz und Metabolisches Syndrom, viele Menschen leiden darunter aber wissen es nicht, eine absolute Gefahrenquelle für Diabetes Typ 2. Um festzustellen ob du unter einer Insulinresistenz leidest kannst du durch eine Blutanalyse den Homa-Index messen lassen. Am besten lässt du dich hier von einem erfahrenen kPNI-Therapeuten oder Heilpraktiker beraten.
  • Hautprobleme: Ob Pickel, trockene & schuppige Haut oder andere Hautkrankheiten, Intervall Fasten kann helfen deine Hautprobleme in den Griff zu bekommen und vor allem deine Darmgesundheit, die oft für Hautprobleme verantwortlich ist, zu fördern.
  • Leistungssteigerung: Durch IF fühlen wir uns wieder fitter und energiegeladener, denn während der Fastenperiode beginnt unser Gehirn die Energie aus Keton zu schöpfen anstatt aus Glukose, was weitaus effektiver ist.
Pin it on Pinterest

Intermittierendes Fasten - Die Wunderwaffe für einen gesunden Körper - Pinterestgrafik - goldene Uhr - Fasten

 

Wie du siehst ist Intermittierendes Fasten eine absolute Wunderwaffe für unseren Körper und glaub mir es ist nicht schwer. Dein Körper gewöhnt sich relativ schnell daran und du wirst schon nach 3 – 4 Wochen merken welche positiven Auswirkungen es hat.

Du musst nicht von Beginn an jeden Tag IF praktizieren, es reicht vollkommen wenn du mit 3 Tagen die Woche startest und dich von Mal zu Mal steigerst.

Wem es absolut schwer fällt beispielsweise das Frühstück wegzulassen, der kann morgens zum Bulletproof Coffee greifen, auch eine absolute Wunderwaffe.

Bulletproof Coffee

Bulletproof Coffee ist frisch aufgebrühter Kaffee gemixt mit einem Teelöffel Butter aus Weidehaltung und einem Teelöffel Kokosöl* oder MCT Öl*. Aus den darin enthaltenen gesättigten mittelkettigen Fettsäuren kann unser Körper wunderbare Ketone bilden und die sorgen für einen Schub von Energie. Wenn der Bulletproof Coffee dir gut bekommt kannst du später auch auf einen Esslöffel pro Fett erhöhen.

Lass mich gern wissen ob du schon Erfahrung mit IF gemacht hast und wie es dir bekommt.

Lust auf ein leckeres Paleo Frühstück? Himbeer Porridge

Oder ein Glutenfreies Brot? Das Power Brot

Love, Peace & Harmony

Josephine Hippie in the Heart hippieintheheart.com

 

Anzeige / Affiliate Marketing: Dieser Artikel enthält Affiliate Links* / Empfehlungslinks*, dir entstehen dadurch keine Kosten und sie tun auch nicht weh, ich bekomme lediglich eine kleine Provision wenn du ein Produkt über meinen Link kaufst.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:

Aufgrund der aktuellen Rechtslage weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass sämtliche Inhalte auf den Seiten von hippieintheheart.com keine Heilaussagen sind. Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Die Texte erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.

Die Beiträge auf hippieintheheart.com können und sollen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker ersetzen und dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Nehmen Sie niemals Medikamente, auch keine Heilkräuter oder Nahrungsergänzungsmittel, ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein! Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens!

hippieintheheart.com und seine Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

MerkenMerken

MerkenMerken

2 Kommentare

  1. Man sollte so wenig wie möglich essen, aber nicht so wenig, dass es gesundheitsschädlich ist. Im Übrigen kann Sonnenenergie bis zu 10 % der Nahrung ersetzen. Vor allem Fleisch, Süßigkeiten und Eis sollte man nur sehr wenig essen. Mehr dazu auf meiner Internetseite.

  2. Pingback: Supplemente // Warum ich Nahrungsergänzungsmittel für sehr wertvoll halte |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.