Betrugsmaschen in Bangkok // 6 Touristenfallen die du vorher kennen solltest

Betrugsmaschen in Bangkok : 6 Touristenfallen die du vorher kennen solltest -Achtung Abzocke in Thailand Titelbild

(Werbelinks*)

Betrugsmaschen in Bangkok

Schütze dich vor diesen Abzockfallen in Thailand

Es hört sich jetzt dramatischer an als es ist, überall auf der Welt wo Touristen sind gibt es Menschen die ein Stück vom Kuchen ab haben möchten und das leider nicht immer auf faire Weise.

Damit du nicht zu Beginn deiner Thailand Reise schon zu tief in dein Portemonnaie gucken musst und dir die ersten Reisetage versaut werden, kläre ich dich hier über die 5 häufigsten Betrugsmaschen in Bangkok auf.

Natürlich findet auch auf den Inseln oder in anderen Regionen Thailands Touristenabzocke statt, jedoch ist es besonders in Bangkoks Touristenvierteln sehr ausgeprägt.

So wie die meisten Backpacker oder Urlauber wirst du am Flughafen in Bangkok, dem Survanabhumi Flughafen ankommen und hier geht es meist schon los.

Shuttleservice / Limousinen Service am Flughafen

Gerade aus der Sicherheitskontrolle raus und schon spricht die ein gut gekleideter Thai mit gutem Englisch an und möchte dir zu einem super Preis, ein Ticket mit dem Shuttlebus oder sogar der Limousine zu deiner Unterkunft verkaufen. Stopp! Es wird auf keinen Fall ein guter Preis sein und wenn du nicht gerade auf Limousinen stehst, ist es auch super unnötig. Lehne dankend ab.

 

Taxi fahren in Bangkok

Taxi fahren in Bangkok ist im Gegensatz zu Deutschland definitiv günstiger, wenn du nicht auf einen Betrug reinfällst. Am Flughafen geht es schon los. Gehe im Flughafen ganz nach unten zum offiziellen Taxistand. Hier musst du dann eine Nummer ziehen und mit dieser wird dir ein Taxi zugeordnet. Der Taxifahrer wird dir versuchen einen Festpreis anzubieten, lehne alles über 600 Baht ab oder bestehe auf das Taximeter. In Bangkok sind die Taxifahrer verpflichtet das Taximeter einzuschalten, es ist nur nicht so lukrativ für sie. Falls du keine Lust hast zu diskutieren probiere es mit Uber oder Grab. Was das genau ist und wie es funktioniert erfährst du hier: Mit Uber unterwegs in Bangkok

Wenn du in Bangkok Taxi fahren möchtest achte immer darauf dass du in kein stehendes Taxi an den Touristen Hotspots einsteigst, gehe lieber ein paar Meter weiter und rufe dir ein Taxi von der Straße zu. So kannst du meist den Diskussionen aus dem Weg gehen einen Festpreis bezahlen zu müssen, bestehe auf das Taximeter, ansonsten nimm das Nächste. Besonders in der Khao San Road oder vor Sehenswürdigkeiten lauern Taxifahrer die dir gern eine Fahrt von 5 km für 800 Baht aufschwatzen möchten.

Mir ist es auch schon passiert dass Taxifahrer widerwillig das Taximeter eingeschaltet haben und unterwegs dann so getan haben als würden sie die Zielstraße nicht kennen, sie haben dann unter dem Vorbehalt angehalten um nach dem Weg zu Fragen und das Taximeter läuft fröhlich weiter. Das war natürlich Bullshit denn mein Ziel war nicht weit entfernt und eine sehr bekannte Straße, ich habe ihm dann mit meinem Handy und Google Maps den Weg gezeigt, den er natürlich eigentlich kannte.

Auch schön ist, wenn der Taxifahrer plötzlich Tanken muss und das Taximeter weiter läuft, dazu wird dann noch ein pläuschen an der Tanke gehalten um das Ganze möglichst schön in die Länge zuziehen. Lass dir so etwas auf keinen Fall gefallen.

 

Tuk Tuk Fahren in Bangkok

Die Tuk Tuk Fahrer sind dafür bekannt, dass sie Touristen gerne mal übers Ohr hauen. Anders als Taxis haben Tuk Tuks natürlich keine Taximeter, hier solltest du zu beginn einen Festpreis ausmachen. Natürlich ist das schwer wenn man die Preise und die Entfernung nicht kennt. Als Tipp frag vorher mal in deinem Hostel nach was eine Strecke ca. vom Hostel bis zur einer bestimmten Sehenswürdigkeit kostet, um ein bisschen ein Gefühl für die Preise zu bekommen. Eine kurze Strecke sollte nicht mehr als 80 Baht kosten.

Dann gibt es noch die Tuk Tuk Fahrer die dich auf der Straße ansprechen und dir eine Tuk Tuk Fahrt durch die ganze Stadt für 30 Baht anbieten. Warum? Nicht weil sie zu viel Zeit haben und ein super Touristenführer sein wollen, sondern weil sie auf Provisionen aus sind. Sie werden dich auf der schönen Stadtrundfahrt zu mehreren Geschäften bringen, wie z.B. zum Juwelier, zum Schneider oder in ein „super offizielles Touristenbüro“. Hier wirst du dann von den Geschäftsleuten dazu gedrängt irgendetwas zu kaufen und falls du das machst bekommt der Tuk Tuk Fahrer eine Provision. Natürlich musst du nichts kaufen aber manche Händler können ganz schön aufdringlich oder aggressiv werden, auch der Tuk Tuk Fahrer wird angepisst sein wenn du nach dem 3 Stopp noch immer nicht zu gelangt hast.

 

Du möchtest nach Koh Phangan? Dann hol dir mein Ebook „Koh Phangan die Hippie Insel“

Koh Phangan die Hippie Insel - Travel Guide Thailand - Backpacking in Thailand

 

Wat Pho today close

Die Betrugsmasche mit den geschlossenen Tempeln oder anderen Sehenswürdigkeiten. Du möchtest dir einen Tempel anschauen und plötzlich wirst du von einem Thai auf der Straße angequatscht dass der Tempel heute geschlossen ist wegen einem besonderen Feiertag, er kennt aber natürlich eine alternative wo er dich hinbringen kann, gerne auch mit dem Tuk Tuk. In der Regel ist das Bullshit, die meisten Tempel in Bangkok haben immer auf, die Tage an denen sie geschlossen sind kann man meist an einer Hand abzählen. Falle nicht darauf rein und lehne einfach dankend ab.

Der englisch sprechende Thai auf der Straße

Das du ein Tourist bist sieht man dir von weitem an der Nasenspitze an, ganz besonders diejenigen die wissen das mit uns Geld zu verdienen ist. Du wirst freundlich auf der Straße von einem Thai mit relativ gutem Englisch angesprochen: „Where are you from?“ oder „Where are you going my Friend?“,wenn sie schon gemerkt haben dass du aus Deutschland kommst schmeißen sie auch gern mit deutschen Wörtern oder Fußballvereinen um sich und irgendein Cousin wohnt natürlich in deiner Heimatstadt. Falls du keine Lust hast später in irgendeine Betrugsmasche verwickelt zu werden, lächle freundlich und gehe einfach weiter. Meist haben die Thais auch eine Stadtkarte bei sich um dir den angeblich besten Weg zu zeigen, dir dabei zu helfen das richtige Reisebüro zu finden um ein Busticket zu kaufen oder dich zum besten Schneider zu bringen.

Was auch immer es ist wird auf jeden Fall kein Schnäppchen. Die Thailänder sind ein sehr freundliches Volk aber auch zurückhaltend, sie sprechen nicht einfach fremde Menschen auf der Straße an, erst Recht keine Touristen. Nur diejenigen die etwas an der verdienen möchten oder dich in eine Touristenfalle locken möchten quatschen dich an. Hier sollten sofort deine Alarmglocken angehen.

Reisebüros oder Touristeninformationen

Du möchtest ein Busticket in den Süden kaufen, eine Zugfahrt in den Norden oder eine Tour buchen? Dann lass dich auf keinen Fall von einem Thai der dich auf der Straße angequatscht hat in eins führen oder lass dir im Reisebüro weiß machen, es wäre schon ganz viel ausgebucht nur sie haben noch Kontingente und das natürlich zu einem super Preis.

Lass dir auch nicht eine komplette Reise aufschwatzen oder alle Unterkünfte für die nächsten zwei Wochen buchen, es wird immer zu teuer sein und mal ganz davon abgesehen nimmst du dir damit deine spontane Reise. Wenn du ein Busticket oder Zugticket brauchst, kaufe es dir entweder direkt am Bahnhof an den offiziellen Schaltern IM BAHNHOF, nicht davor. Buche deine Weiterfahrten online bei 12goAsia* oder vergleiche vorher die Preise bei mehreren Anbietern. Auch deine Unterkünfte solltest du entweder direkt vor Ort buchen oder über online Plattformen wie Agoda* oder Booking.com. Falls du noch ein paar Tipps zur Unterkunftssuche brauchst schau mal hier vorbei: „So findest du die perfekte Unterkunft“.

Pin it on Pinterest

Betrugsmaschen in Bangkok - 6 Touristenfallen die du kennen solltest - Pinterest

Wenn du diesen 6 Betrugsmaschen in Bangkok aus dem Weg gehst und mit wachsamen Augen und Ohren auf deiner Reise unterwegs bist, schonst du deine Nerven und dein Portemonnaie.

Thailand ist ein super einfaches, freundliches und sicheres Reiseland. Touristen Betrugsmaschen gibt es überall auf der Welt, also mach dir keinen Kopf schalte einfach deinen gesunden Menschenverstand ein und sei misstrauisch wenn dir jemand etwas verkaufen möchte.

Ich wünsche dir eine wunderbare Backpacking Reise in Thailand.

Bist du schon mal einer Betrugsmasche in Bangkok auf den Leim gegangen? Welche Erfahrungen hast du gemacht?

 

Love, Peace & Harmony

Josephine Hippie in the Heart hippieintheheart.com

 

Hol dir hier den Thailand Vorbereitungsguide für Backpacking Newbies, komplett for free

Thailand Vorbereitungsguide für Backpacking Newbies - Banner

 

Anzeige / Affiliate Marketing: Dieser Artikel enthält Affiliate Links* / Empfehlungslinks*, dir entstehen dadurch keine Kosten und sie tun auch nicht weh, ich bekomme lediglich eine kleine Provision wenn du ein Produkt über meinen Link kaufst.

2 Kommentare

  1. Hey Josephine,

    gut, dass du auf die Fallen hinweist. Zum Taxi möchte ich ein paar Ergänzungen machen.

    Taxifahrer am Flughafen müssen eine Strafe zahlen, wenn sie nicht den Taximeter einschalten. In jedem Taxi gibt es die Karte mit den Daten des Fahrers. Fotografieren.
    Der Fahrer wird allerdings erwarten, dass man den Expressway bezahlt. Ungefähr 75,- Baht. Das macht man unterwegs.

    Ich habe es öfters erlebt, dass Taxifahrer in der Innenstadt ablehnen mit Taximeter zu fahren. Das ist nachvollziehbar, weil sie mehr im Stau stehen (und dabei minimal verdienen) statt Kilometer zu machen. Manchmal hilft es auf die andere Straßenseite zu gehen, wenn das die Fahrtrichtung ist, in die man sowieso will.

    Taxifahren in Bangkok ist supergünstig und die meisten Fahrer sind echt fair. Wir sollten es auch sein.

    Viele Grüße
    Stefan

    • Hi Stefan,

      super, vielen Dank für deine Ergänzungen. Und du hast natürlich vollkommen recht, die meisten Taxifahrer sind fair. Leben und leben lassen!
      Liebe Grüße
      josephine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.