Dengue Fieber in Thailand: So schützt du dich

Tigermücke_ Dengue Fieber in Thailand

Dengue Fieber eine der meist gefürchteten Virus Erkrankungen in Thailand.

Die Zahlen von Dengue Fieber Betroffenen steigen rapide an und wir Backpacker sollten es definitiv nicht auf die leichte Schulter  nehmen.

 

Das Dengue Fieber wird von der fiesen tag- und nachtaktiven Tigermücke oder der Gelbfiebermücke übertragen, in beiden Fällen ist es die weibliche Mücke die das Virus überträgt und es uns Menschen echt schwer macht.

Was ist Dengue Fieber genau und wie macht es sich bemerkbar?

Es gibt insgesamt vier Subtypen (DENV 1 – 4) des Dengue Virus, mit welchen man sich infizieren kann. Nach einem Stich von einer Mücke, welche das Virus in sich trägt, kann es zwischen 3 und 14 Tagen dauern bis sich die ersten Symptome bemerkbar machen.

Es gibt zwei Ausprägungsformen des Dengue Fieber, eine “ leichte“ und eine „schwere“ die auch tödlich verlaufen kann.

Die Symptome der „leichten“ Form des Dengue Fiebers:

  • heftige Grippe ähnliche Symptome
  • Starkes Fieber bis zu 41 Grad
  • Starke Kopfschmerzen
  • Schüttelfrost
  • Durchfall
  • Glieder und Gelenkschmerzen
  • Kreislauf Beschwerden

Oft tritt in Kombi mit diesen heftigen grippemäßigen Beschwerden auch ein sehr juckender Hautausschlag ( Exanthem) auf. Das Dengue Fieber verläuft in der Regel in zwei Phasen und kann sich über mehrere Wochen ziehen, es kann aber auch nach 1 Woche überstanden sein.

Die Symptome der „schweren“ Form des Dengue Fiebers:

Neben den oben genannten Symptomen kann es auch zu einem Hämorrhagischen Fieber kommen,  ein Schocksyndrom mit Hämorrhagien. Dabei wird die Durchlässigkeit der Blutgefäßwände größer und es kann zu inneren Blutungen kommen, sowie unkontrollierten Blutungen. Diese starke Form des Dengue Fieber kann tödlich verlaufen. Das Hämorrhagische Fieber kann am Anfang wie das normale Dengue Fieber Verlaufen und sich dann nach zwei bis sechs Tagen dramatisch verschlimmern, mit Symptomen wie:

  • Krampfanfälle
  • innere Blutungen
  • Rötung des Gesichts
  • Bluterbrechen
  • und allgemeine Zeichen eines Schocks
Was du tun solltest sobald solche Symptome auftauchen:

Warte nicht lange und geh sofort in ein Krankenhaus in Thailand. Thailändische Kliniken und Ärzte kennen sich damit aus und können gut einschätzen bzw. untersuchen ob du infiziert wurdest. Nimm auf keinen Fall Aspirin zu dir oder andere Blutverdünnende Medikamente. Auch wenn die Erkrankung leicht verläuft und du dich nach einer Woche besser fühlst, nimm es nicht auf die leichte Schulter und ruh dich aus. Eine weitere Gefahr besteht darin, wenn man ein zweites mal an Dengue Fieber erkrankt, hier kommt es dann meist zu der starken Form, dem hämorrhagischen Dengue Fieber.

Eine oft fehlverbreitete Information ist, dass Dengue Fieber von Mensch zu Mensch ansteckend ist, das stimmt nicht außer bei Blutkontakt (z.B Bluttransfusion).

 

Wo die Moskitos sich am liebsten rum treiben in Thailand

Eine genau Lokalisation von Dengue Fieber gibt es nicht, die Tigermücke und die Gelbfiebermücke treiben sich überall in Thailand rum. Besonders in Bangkok und auch auf der Insel Phuket wurden sehr viele Fälle gemeldet. In National Parks, in ländlichen Regionen sowie in Großstädten, im Dschungel und in der Nähe von stehenden Gewässern mögen es die Moskitos sehr gerne. Die Gefahr infiziert zu werden besteht das ganze Jahr über, allerdings verstärkt in der Regenzeit und nach der Regenzeit. Denn die kleinen Viecher lieben Wasser, am liebsten legen sie ihre Eier in abgestandenes Wasser, deshalb sollte man Regentonnen und andere Möglichkeiten wo sich altes Wasser sammeln kann meiden.

Die Thailänder sind dazu angehalten so etwas zu vermeiden, bzw. werden sie in dem Bereich aufgeklärt und geschult. In Thailand ist die Aufklärung und die Bekämpfung weitaus fortgeschrittener als in den Nachbarländern, allerdings steigen die Infektionsraten trotzdem noch rapide an. Allein in 2015 wurden 140.000 Dengue Fieber Fälle gemeldet, davon leider auch einige Todesfälle und auch dieses Jahr sind die Zahlen schon extrem hoch.

Karte Thailand_ Dengue Fieber Thailand

 

Wie du dich schützen kannst

Leider gibt es bis Dato keine schützende Impfung gegen Dengue Fieber aber das gute ist, dass sie dran sind und Ende 2015 mit einem Impfstoff erste Erfolge erzielten.

Leider reicht es nicht, wie gegen Malaria sich nur abends mit Mückenspray einzusprühen und unter einem Moskitonetz zu schlafen, denn die Tigermücke / Gelbfiebermücke ist tagaktiv. Das heißt du solltest dich Tag und Nacht mit einem guten Mückenspray einreiben, wobei hierbei Mückenspray mit einem hohen DETT Anteil am sichersten ist. Ganz wichtig sind auch die Fußknöchel und Füße, darauf haben es die kleinen Mistviecher am meisten abgesehen, also nicht vergessen. Nachts zum Schlafen hilft ein Moskitonetz und eine Klimaanlage, die Mücken stehen nämlich überhaupt nicht auf Kälte und Zugluft. Wenn du im Dunkeln unterwegs bist, solltest du auf jeden Fall lange helle Kleidung tragen und erst recht wenn du im Dschungel unterwegs bist oder dich in der Nähe von stehenden Gewässern aufhältst. Anti Moskitospray für die Kleidung, ist eine weitere gute Möglichkeit um dich zu schützen.

Fazit

Ich hatte bis Dato noch kein Dengue Fieber, darauf kann ich echt verzichten, deshalb finde ich es so wichtig sich zu schützen. Ich rate dir es nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, so wie es leider viele Backpacker machen. Natürlich soll man nicht davon ausgehen, dass man gestochen wird oder sich verrückt machen und deshalb Thailand und andere Länder in denen Dengue Fieber vorkommt meiden aber man sollte es auch nicht herausfordern, vor allem wenn man es schon mal hatte.

Ich denke neben dem Schutz gehört auch immer ein Fünkchen Glück dazu, man kann nur leider auch Pech haben.

Wenn du dich weiter informieren möchtest dann schau mal bei fit-for-travel.com vorbei oder informier dich bei einem Tropenmediziner.

Ich habe diesen Artikel mit bestem Gewissen recherchiert und geschrieben jedoch bin ich kein Arzt, ich kann nur von meiner Erfahrung berichten und mich bei diesem Artikel auf zuverlässige Quellen berufen: –fit-for-travel, -das Robert-Koch-Institut, und das –Tropeninstitut.

 

Hattest du schon mal Dengue Fieber? Wie ist es bei dir verlaufen?

Wie schützt du dich?

Hier findest du alles zum Thema Backpacking in Thailand. Schau dich ruhig mal um und hol dir meine Backpacker Tipps für Thailand ab.

Immer schön einschmieren!

Love, Peace & Harmony

Josephine Hippie in the Heart hippieintheheart.com

 

 

 

Die beste Flugsuchmaschine. Damit findest du garantiert einen günstigen Flug nach Thailand.

 

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links

5 Kommentare

  1. werner mueller

    Ja, ich hatte Dengue Fieber, aufgelesen in einem Hotel in Hua Hin. War fast 2 Wochen im Spital und dann ging es einen Monat, bis ich wieder ein paar Treppen laufen konnte u zum Fruehstueck zu gehen. Ich hatte 2 Monate keine Lust auf gar nichts nur schlafen und schlafen. Nun habe ich ich in meinem Haus Moskitogitter angebracht und im Schlafzimmer zusaetzlich eine Moskito Lampe mit ultraviolettem Licht. Wenn ich rausgehe nur in langen Hosen und dieOhren, Arme und Fussgelenke eingesprueht. Ich will das einfach nicht nochmals erleben. Hatte wirklich Angst, sterben zu muessen.

    • Das hört sich wirklich schrecklich an. Dich hat es ja mit voller Wucht erwischt, Gott sei dank hast du es überstanden. Ich drück dir die Daumen dass es dich nicht nochmal erwischt!
      Liebe Grüße
      Josephine

  2. Ich hatte letztes Jahr die leichtere Form,eingefangen auf einer kleinen Insel in der Andamanensee.Stand morgens zum rasieren vor dem Spiegel und wunderte mich noch über die kleinen blauen Sternchen im Spiegelglas….und wachte dann 2,5 Std später mit einer Platzwunde am Kopf auf dem Badezimmerboden wieder auf.Im Krankenhaus wurde über 40′ Fieber gemessen und sie wuschen mich als erstes mit Eiswürfeln ab.Dann gab es Antibiotika,das war aber so stark,daß ich Angst hatte mein Magen würde durchbrechen (ich lebe sehr gesund,rauche+trinke nicht u esse kaum Fleisch,wahrscheinlich haute es deshalb so rein(?) und ich verringerte selbst die Dosis.Nach 4Tagen setzte ich es ganz ab,da es mir so schlecht mit dem Magen ging,daß ich Angst hatte es passiert noch weiteres.Ich aß nur noch 4 mal am Tag Hühnersuppe mit Gemüse,schlief viel und meditierte immer wieder.Nach 1 Woche hatte ich zwar 3 kg abgenommen war aber wieder Ok,außer daß ich kaum Kraft hatte.Erleben möchte ich es nicht mehr.Allerdings habe ich auch keine Lust mich stetig mit solch einer „Anti-Mücken-Biowaffe“ einzusprühen – viele vergessen dabei daß unsere Haut dies alles aufnimmt und dann verteilt.Man hat dann keine Moskitostiche aber irgendwann Krebs(?) Wie oben geschrieben,man braucht auch ein wenig Glück im Leben!
    Bin trotzdem alle 2-3 Monate in Thailand wo ich Baumhäuser baue
    Think positiv,Hubs

    • Puh, wenn das die leichte Form ist, auwei! Das hört sich wirklich sehr schlimm an, gut dass du es überstanden hast und trotzdem nicht die Lust an Thailand verloren hast. Baumhäuser bauen? Das hört sich spannend an. Machst du das für eine Organisation?
      Ich drück dir Daumen, dass du nun von Dengue verschont bleibst und wünsche dir eine wunderschöne Zeit in Thailand.
      Liebe Grüße
      Josephine

  3. Pingback: Die richtige Reiseapotheke für Thailand |

Kommentar verfassen