Bangkok hat mich! Dich noch nicht?

Dann aber nach diesem Artikel.

Bangkok Baby, du hast mich!!

Backpacking in Bangkok ist so easy und so genial.

Bangkok ist eine total abgefahrene und Crazy Millionen Metropole, mit wahnsinnig vielen Facetten. Über 14 Mio. Menschen leben dort in Luxus sowie in Armut. Es ist eine pulsierende Stadt die niemals schläft.

An jeder Ecke sieht man Bilder von der Königsfamilie die verehrt wird und absolut heilig ist. Der Verkehr der Stadt kann einem schon mal den letzten Nerv rauben. Verkehrsregeln? Naja die gibt es nicht wirklich. Der stärkere gewinnt! Die Hupe ist der wichtigste Begleiter! Zebrastreifen? Einfach los gehen und es den Einheimischen nachmachen, sonst kommt man nie über die Straße.

Ankunft

Bangkok verfügt über zwei Flughäfen, den Don Muang Flughafen von dem aus hauptsächlich nationale Flüge abgewickelt werden, er liegt 25 km nördlich der Stadt und den Suvarnabhumi International Flughafen der ca. 30 km östlich der Stadt liegt. Du hast mehrere Möglichkeiten vom Flughafen in die Stadt zu kommen. Mit dem Bus, Skytrain oder Taxi. Vom Suvarnabhumi fährst du mit dem Taxi ca. 1 Stunde in die Stadt und die kosten liegen bei ca. 500 – 600 Baht, Handeln!! Vom Don Muang fährst du mit dem Taxi auch ca. 1 Stunde und zahlst ca. 300 Baht je nachdem ob du mit Taximeter fährst. Man zahlt in der Regel 50 Baht Flughafenaufschlag, 30 Baht für die Anfahrt und ca. 5 Baht pro km. Also auch wenn du in der Stadt mit dem Taxi unterwegs bist, immer darauf bestehen, dass der Fahrer das Taximeter einschaltet. Das finden die in der Regel nicht so cool! Mit der Suvarnabhumi Airport Express Line kannst du zum City Air Terminal Makkasan für ca. 90 Baht fahren, Fahrzeit 15 Minuten.

Bangkok verfügt über ein geniales Straßennetz / Verkehrsnetz und du wirst immer eine Möglichkeit haben von A nach B zu kommen. Einmal Tuk Tuk fahren sollte auf jeden Fall ein muss sein auch wenn die Fahrer einen gerne mal abziehen möchten, nehm es ihnen nicht übel. Für eine kurze Strecke in der Stadt solltest du so ca. 80 Baht rechnen.

Bangkok Pink Taxi

Unterkunft

In Bangkok gibt es unzählige Übernachtungsmöglichkeiten, vom teuren Luxusbunker über ganz einfache „Absteigen“.  Für 8 Euro die Nacht bekommst du schon eine sehr saubere Unterkunft in einem Dorm. Für ein Doppelzimmer zahlst du ca. 15 Euro die Nacht.Vor allem in der Nähe der Khao San Road. Ich kann dir das Au Bon Hostel empfehlen, es liegt in einer ruhigen Ecke, ca. 10 Minuten von der Khao San Road entfernt, es hat zwar keine Fenster aber es ist sauber, ca. 17 Euro die Nacht. Auch das Tim House ist ein nettes Hostel mit super freundlichem Personal und geiler Dachterasse, mit Blick auf den Golden Mount Tempel, Wat Saket Ratcha Wora Maha Wihan, im Bezirk Pom Prap Sattru Phai, er ist einer der ältesten Tempel der Stadt. Im Tim House zahlst du ca. 19 Euro die Nacht für ein Doppelzimmer.

 

Essen

Wow das Essen, es ist unglaublich. Du bekommst an jeder Ecke die Möglichkeit zu essen. Ich bin ein absoluter Fan von den Garküchen auf der Straße und natürlich von Pad Thai, ein traditionelles Reisbandnudel Gericht der thailändischen Küche. Auch total abgefahrene Sachen wie gebratene Skorpione und Spinnen bekommst du auf der Straße, das zieht aber hauptsächlich nur neugierige Touristen an, wer drauf steht?! Sei auf jeden Fall mutig und probiere dich durch die thailändische Küche. Lohnenswert ist der Nacht Markt in China Town und die kleinen Fischrestaurants dort. Direkt vor dem Tim House in der Maha Chai Road gibt es eine super leckere Garküche, bring Zeit mit denn dort ist anstehen angesagt.

 

Sehenswürdigkeiten

Die Vielfalt an Sehenswürdigkeiten ist unendlich und du solltest genug Zeit mitbringen denn innerhalb von zwei Tagen (die die meisten hier verbringen) bekommst du nur einen kleinen Einblick in die Stadt. Es gibt wahnsinnig viele und wunderschöne Tempelanlagen, wie den Golden Mount Tempel, der Wat  Po mit dem größten liegenden Buddha, der Wat Phra Kaeo mit dem ehemaligen Königspalast sind nur wenige nennenswerte Sehenswürdigkeiten. Wenn du eine Tempel Anlage besuchen möchtest verhalte dich bitte respektvoll und achte auf entsprechende Kleidung, das heißt keine Shorts und auch die Schultern sollten bedeckt sein.

Mit dem Longtail Boot durch Bangkok, auf dem Maenam Chao Phraya, macht riesig Spaß und du bekommst ne Menge zusehen. Am besten startest du am Tha Thien Pier und fährst durch den Stadtteil Thonburi, vorbei am Wat Phra Kaeo Richtung Wang Lang Pier, dort ist ein Hammer Food Market, hier bekommst du leckeres Essen für wenig Geld, sehr beliebt bei den Studenten.

Khao San Road

Hier teilen sich die Geister, entweder man liebt sie oder man hasst sie. Eine der abgefahrensten Straßen Bangkok´s, die Backpacker Meile. Die Straße ist voll mit Bars, Discotheken, Food Ständen, Klamotten und allem Schnick Schnack was das Hippie Herz begehrt, sowie natürlich Tattoo Studios. Massenweiße Tattoo Studios und es passiert schon mal schnell das man sich im vollen Kopf eins stechen lässt. Auf der Khao San tummeln sich hauptsächlich junge Backpacker und Feierwütige. Meiner Meinung nach ist sie definitiv einen Besuch wert und man kann dort ne Menge Spaß haben und nette Leute kennen lernen.

Tipp: Wenn du dich tätowieren lassen möchtest, schau in der parallel Straße der Khao San, in der Rambuttri Alley im Bamboo Tattoo Shop vorbei.

Schild Khao San Road Bangkok

Bangkok Susie Walkin Street

 

Shopping

Du bekommst in dieser Mega Metropole alles was du dir nur vorstellen kannst. Ob auf Märkten, Nachtmärkten, in kleinen Shops oder in riesigen Shopping Centern. Günstig einkaufen kannst du in der Khao San Road, in China Town, in Little India auf dem Pahurat Market und auf dem Chatuchak Weekend Market. Dann gibt es noch die kilometerlange Shopping Meile Thanon Sukhumvit und natürlich das 7 Etagen hohe Einkaufszentrum MBK, in dem man sich echt verlaufen kann. Das Angebot ist einfach wahnsinnig groß und der Blog Post würde den Rahmen sprengen. Tipp: Wenn du Bock auf Shopping hast, pack so wenig in deinen Rucksack wie möglich sonst bekommst du echt ein Platz Problem.

Und das Handeln nicht vergessen. In Thailand ist handeln Gang und Gebe. Wichtig hierbei, wenn du nach dem Preis gefragt hast und dich der Artikel wirklich interessiert kannst du anfangen zu handeln aber dann auch kaufen. Du kannst natürlich auch an einem Stand mal ausprobieren wie weit du runter handeln kannst und dann weißt du für den nächsten Stand Bescheid, für wie viel der Artikel zu haben wäre und hast bessere Verhandlungsbedingungen.

 

Fazit

Bangkok ist verrückt, laut, dreckig, vielseitig, freundlich, arm und reich. Einfach ein wahnsinniges Kontrastprogramm innerhalb der Metropole. Lass dich drauf ein und entdecke die Stadt. Du wirst sie lieben oder auch nicht. Du wirst am Anfang einen Kultur Schock erleiden aber dich schnell dran gewöhnen, wenn du mit offenem Herz durch die Stadt gehst. Ich finde sie genial und fahre immer wieder dort hin.

Es gibt so viel über die Stadt zu berichten aber das würde einfach den Rahmen sprengen deshalb hoffe ich das ich dir hiermit einen guten Einblick verschafft habe und du jetzt Bock hast Bangkok zu entdecken. Rock it!

Um dich noch besser auf deinen Backpacking Trip in Thailand vorzubereiten, empfehle ich dir den online Thai Crashkurs* von Kilian. Hier lernst du schnell und easy die wichtigsten Wörter und Redewendungen in Thai.

Damit du auch in Bangkok immer flüssig bist, empfehle ich dir die kostenlose Kreditkarte der DKB*. Ohne sie verreise ich nicht mehr!

Wenn du von Bangkok runter in den Süden möchtest und ein wenig Inselhopping betreiben möchtest, schau dir meine Post´s über Südthailand an. Zum Beispiel Koh Samui oder doch lieber die Hippie Insel Koh Phangan ?

Hast du für mich noch nen Tipp was ich mir beim nächsten Bangkok Besuch anschauen sollte?

Oder wo ich auf jeden Fall mal essen sollte?

Hast du ne Frage an mich? Immer her damit! Ich helfe dir so gut ich kann!

Love, Peace & Harmony

Bangkok Lover Josephine

 

&nbsp

2 Kommentare

  1. Pingback: Die perfekte Thailand Backpacking Route für 3 Wochen |

  2. Pingback: Mit Uber unterwegs in Bangkok |

Kommentar verfassen