Backpacking in Thailand: Koh Samui die Kokosnuss Insel

Backpacking auf Koh Samui

Kompakte Samui Reisetipps, die dein Backpacker-Herz höher schlagen lassen!

Die 247 km2 große Insel Koh Samui liegt im Golf von Thailand, sie hat die meisten Strände und trotz ihres Touristen Andrangs, den Zauber nicht verloren. Sie bietet alles was das Backpacker-Herz höher schlagen lässt. Traumhafte Strände, fette Partys, Orte der Ruhe, Outdoor Aktion, Tauchen, eine gute Infrastruktur und natürlich gutes Essen!

Anreise

Koh Samui erreichst du mit dem Boot von Surat Thani oder vom Donsak Pier und natürlich von den benachbarten Inseln Koh Phangan & Koh Tao. Per Luft ist es auch möglich denn die Insel verfügt über einen eigenen Flughafen der im Osten liegt. Eine Fahrt vom Donsak Pier kostet ca. 200 Baht. Von Phuket oder Krabi erreichst du Koh Samui schon ab 500 Baht/Kombiticket.

Auch auf Koh Samui bietet sich ein Roller perfekt an. Denn die Insel verfügt über die sogenannte Ringstraße, die einmal um die komplette Insel geht, 50 km lang ist und Zugang zu allen Stränden und Dörfern verschafft. Die Roller Miete pro Tag beträgt 200 Baht.

Lomprayah Boot Fischer Boote am Nathon Pier

Nathon

Nathon ist das Hauptdorf der Insel und verfügt über einen Hafen sowie Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars. Wenn du nicht direkt den Buddha Beach ansteuerst, wirst du mit dem Boot erst mal hier ankommen. Von dort hast du dann die Möglichkeit mit einem Shuttle Bus oder einem Taxi zu deinem Ziel auf Koh Samui zu kommen. Allerdings kann man es sich auch in Nathon für ein paar Tage schön machen. Der Ort verfügt über alles Wichtige. Nur der Strand ist nicht so klasse da er ziemlich flach ist und zum Schwimmen ungeeignet. Dafür sind die Sonnenuntergänge hier Bombe! Jeden Abend wird direkt am Pier von Nathon ein kleiner Foodmarkt aufgebaut, der echt genial ist. Hier bekommst du super leckeres Essen zu nem super Preis. Neben den paar Touristen auf dem Markt, tummeln sich hauptsächlich Einheimische die den Tag dort ausklingen lassen.

Strände

Wie oben schon geschrieben, bin ich ein absoluter Freund davon selbst mit dem Roller die Gegend zu erkunden. Deshalb kann ich dir nur empfehlen, dir einen Roller zu mieten und dir die Strände auf Koh Samui anzuschauen. Zur Beruhigung, der Verkehr auf der Ringstraße ist absolut zu bewältigen auch mit ungewohntem Linksverkehr.

Der Big Buddha Beach liegt ganz im Norden der Insel und hat schönen weißen, feinsandigen Sand. Allerdings schrumpft er bei Flut auf Handtuchbreite zusammen. Die Hauptattraktion ist die goldfarbene, 12 Meter hohe Big Buddha Statue. Von oben hat man einen klasse Ausblick. Also auf jeden Fall lohnenswert!

 

 

Der Chaweng Beach, der wohl bekannteste Beach auf Koh Samui. Er ist voll mit Hotelanlagen und Touristen, man kann es ihnen aber kaum verübeln denn der Strand ist wunderschön. Feiner weißer Sand, an den Seiten massenhaft Kokosbäume und türkisfarbenes Wasser. Da der Strand relativ lang und breit ist tritt man sich trotz der vielen Besucher nicht auf die Füße. Hinter dem Chaweng Central Beach verläuft die Hauptstraße, der sogenannte Strip. Vollgepackt mit Bars, Restaurants, und Clubs gleicht sie dem Ballermann 6. Nicht jedermanns Sache aber wenn du drauf stehst, warum nicht?!

 

Chaweng Beach Meer am Chaweng Beach

 

Für die „Lebensmüden“ unter euch ist auch was dabei. Am Chaweng Soi Reggae gibt es das Samui Bungy. Dort kannst du für 1700 Baht, aus 50 Metern höhe direkt über dem See runter springen. Nichts für schwache Nerven und auch nicht für mich. Ich bin ein totaler Schisser, dem bei solch einer Höhe die Knie anfangen zu zittern. Aber ich wollte es trotzdem mal erwähnt haben.

Der Lamai Beach liegt im Westen der Insel, südlich vom Chaweng Beach. Er ist der zweitbeliebteste Strand der Insel. Bei Flut ist er nicht ideal zum schwimmen aber zum Feiern ist er genial. Hier tummeln sich hauptsächlich junge, feierwütige Backpacker.

 

Hippie in The Heart Koh Samui Koh Samui Nordzipfel

 

Übernachten

Am Lamai Beach gibt es den Globetrotter Treff, Beer´s House Beach Bungalows. Es gibt Bungalows am Strand und das Haupthaus dahinter zum übernachten. Ein Bungalow kostet zwischen 500-700 Baht und ein Doppelzimmer zwischen 800-1450 Baht. Hier ist der Treffpunkt für Langzeitreisende Backpacker.

In Nathon kannst du wunderbar im Sri Samui übernachten. Dort arbeiten zwei super nette Mädels die sich um alles kümmern und die Zimmer sind sehr sauber. Ein Doppelzimmer mit AC bekommst du dort für 600-700 Baht. Der Pier und der Foodmarkt sind von dort super zu Fuß zu erreichen.

 

Koh Samui die Inseln mit den meisten Kokospalmen

Die Samuianer schätzen ihre Kokosbäume, sie nennen sie die Bäume des Lebens und nutzen alles was der Baum hergibt. Die Samuianer sagen:

Coconut picking is monkey business

Sie schicken ihre dressierten Affen hoch auf die Palme, um die Kokosnüsse zu pflücken und danach erhalten die ca. 50 cm großen Affen eine Belohnung. Wenn du mit dem Roller über die Ringstraße der Insel fährst, kommst du an dutzenden Plantagen vorbei. Dort kannst du dann die kleinen Helfer bei der Arbeit bestaunen. Ob das ganze artgerecht abläuft weiß ich leider nicht, deshalb möchte ich mir dazu auch kein Urteil erlauben.

Fazit

So das waren meine wichtigsten Punkte und Tipps zur wunderschönen Insel Koh Samui. Es gibt einiges zu erleben und entdecken in diesem Paradies! Also ab auf die Thailand Backpacking Liste mit Koh Samui!

Pin it on Pinterest

Koh Samui - Die Kokosnuss Insel - Backpacking in Thailand - Pinterest

 

Love, Peace & Harmony

Josephine Hippie in the Heart hippieintheheart.com

 

 

 

P.S Jetzt hab ich noch eine Bitte an dich. Mir liegt es sehr am Herzen meine Artikel so informell und nützlich zu gestalten wie möglich. Damit auch du einen Mehrwert nach dem lesen meines Blogs erlangst. Deshalb möchte ich dich bitten an der untenstehenden Umfrage teilzunehmen.

Welche Info´s haben dir in dem Artikel „Backpacking in Thailand: Koh Samui die Kokosnuss Insel“ gefehlt. Worüber würdest du gerne mehr erfahren?

Ich danke dir ganz herzlich für deine Teilnahme.

 

5 Kommentare

  1. Pingback: Koh Phangan die Hippie Insel - Hippie in the Heart

  2. Pingback: Bangkok hat mich! Dich noch nicht? - Hippie in the Heart

  3. Pingback: Backpacking auf Koh Tao - Die Schildkröten Insel |

  4. Pingback: Die perfekte Thailand Backpacking Route für 3 Wochen |

  5. Pingback: Koh Phangan // 5 Gründe nicht auf die Full Moon Party zu gehen |

Kommentar verfassen