Ashtanga Yoga der wohl härteste Yoga Stil?!

Ashtanga Yoga der härteste Yoga Stil

Ashtanga Yoga bringt dich an deine Grenzen und weit darüber hinaus.

Ashtanga Yoga wohl eine der Anspruchsvollsten Yoga Stile, erfordert nicht nur ein hohes Maß an körperlicher Stärke, auch die psychische Stärke und Fokussierung auf die innerliche Wahrnehmung sind gefordert.

Bis man Dvi Pada Sirsasana, á la Kino McGregor ausüben kann, erfordert es eine jahrelange, anspruchsvolle tägliche Praxis.

Woher kommt Ashtanga Yoga?

Ashtanga Yoga abgeleitet aus dem Hatha Yoga, ist eine Jahrhunderte alte Lehre aus Indien, entwickelt von Vamana Rsi, von ihm niedergeschrieben und festgehalten in der Yoga Korunta, weitergegeben an Ramamohan Brahmachari. Dieser wiederum lehrte Krishnachmacharya im Himalaya und sandte in aus, Ashtanga Yoga zurück zum Indischen Volk zubringen. Krishnachmacharya eröffnete eine Yoga Schule in Mysore und verbreitete die uralte Lehre des Ashtanga Yoga. Sein ältester Schüler Pattabhi Jois brachte sie schließlich zu uns in den Westen.

Jeder der Lehrer beteuerte immer wieder die selbe Aussage “ Ich habe nichts verändert“ und doch sind kleine Veränderungen in der heutigen Ashtanga Yoga Praxis zusehen.

Was ist Ashtanga Yoga?

Ashtanga Yoga ist die genau Abfolge einer Übungsserie von Asanas im Einklang mit dem Atem ( Ujjayi), der Energielenkung ( Bandha ) und der Konzentration (Drsti), die sehr Köper betont  ist. In jeder Asana gibt es eine Vorgabe der Blickrichtung ( Drsti)

Der Sonnengruß (Surya Namaskara) bildet das Fundament im Ashtanga Yoga. Danach folgen die Grundpositionen und die Abschlussfrequenz. Nach Beherrschung dieser, erfolgt die erste Serie ( Yoga Cikitsa ), es erfordert einiges an Übung sie zu erlernen. Es wird empfohlen die erste Serie an sechs Tagen die Woche zu üben und zwar von  Sonntag bis Freitag, am Samstag sowie an Mondtagen (hier ist das Prana zu stark, worunter unsere Konzentrationsfähigkeit leidet) ist Erholung angesagt.

Erst nach ca. zwei Jahren regelmäßiger Übung der ersten Serie, wird man bereit sein zur zweiten Übungsserie (Nadi Sodhana) überzugehen. Diese Phase auf dem Yogaweg nennt man die Reinigung der Energiekanäle. Es gibt sogar noch eine dritte Serie, an die sich aber nur wenige Lehrer heran trauen, danach folgt die vierte, fünfte und sechste welche sich aber nur wenig von den vorangegangen unterscheidet.

Vor und nach jeder Ashtanga Yoga Praxis, stehen in der Tradition verschiedene Mantren.

 

santih santih santih – Frieden Frieden Frieden –
Die Ashtanga Yoga Praxis

Was zu Beginn vielleicht ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist, dass im Unterricht jeder Schüler nach seinem eigenen Tempo die Übungsabfolge übt, sowie nach seinem eigenen Atemrhythmus. Der Lehrer leitet durch die sanfte taktile Korrektur in die richtige Ausführung an.

Ashtanga Yoga ist nicht für jeden etwas, nicht nur dass es wahnsinnig viel Kraft kostet, auch die immer wiederkehrende Übungsabfolge kann manche Yogi´s langweilen. Allerdings führt die regelmäßige Übung der selben Asanas auch dazu, dass man wunderbar seine eigenen Fortschritte bemerkt und sich dadurch immer mehr auf das innere konzentriert und dessen Veränderung bewusst wahrnimmt.

 

Die Wirkung von Ashtanga Yoga

Du wirst nach einiger Zeit der Praxis spüren wie Ashtanga Yoga deinen Körper verändert, du wirst stärker, beweglicher und auch deine Kondition wird sich verbessern. Das regelmäßige schwitzen setzt eine reinigende Wirkung in Gang, dein Geist wird stärker und auch deine Konzentrationsfähigkeit wird sich verbessern. Ashtanga Yoga wirkt von außen nach innen, vom Körper bis hin zum Geist. Du wirst schon nach kurzer Zeit die Vorzüge dieses Yoga Stils spüren.

 

Für wen ist Ashtanga Yoga?

Erstmal FÜR JEDEN! Wirklich! Auch wenn du gesundheitlich eingeschränkt bist, ist es dir möglich diesen Yoga Stil zu praktizieren. Ob du schon mal einen Bandscheibenvorfall hattest oder deine Knie nicht mehr so wollen wie du, ein guter Lehrer wandelt die Asana so für dich ab, dass sie für dich umsetzbar ist oder gibt dir eine alternative. Versuche nie mit Schmerzen eine Asana zu erzwingen, höre immer auf deinen Körper, wenn etwas nicht geht dann akzeptiere es und taste dich langsam, mit viel Geduld, an die Asana heran. Ashtanga ist ein sehr anspruchsvoller Yoga Stil, mit sehr hohem Tempo, auch wenn er meistens sehr streng und traditionell unterrichtet wird, lernt man dadurch wunderbar seine eigenen Grenzen kennen und sich selbst zu kontrollieren. Er zählt zu den Yoga Stilen, der die meiste Verletzungsgefahr mit sich bringt aber auch nur, wenn man seine eigenen Fähigkeiten überschätzt und zu verbissen an die Praxis ran geht.

Lass dich nicht einschüchtern! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und darum geht es auch gar nicht! Auch Kino McGregor ist nicht wahnsinnig gelenkig und voller Körperbeherrschung geboren worden, es kostet eine Menge Kraft und Geduld. Das wichtigste was bei den meisten in Vergessenheit gerät ist: “ Der Weg ist das Ziel“. „Es ist dein ganz persönlicher Yoga Weg, der ein Leben lang geht“.

 

Practise and everything will come -pattabhi Jois-
Was du brauchst?

Außer dir selbst brauchst du wie bei allen anderen Yoga Stile nicht viel. Suche dir ein Yoga Studio, welches auf Ashtanga Yoga spezialisiert ist, in deiner Nähe aus und nimm eine Probestunde. Teste dich solange durch die Yoga Studios, bis du für dich eine Yoga Stunde mit einem guten Yoga Lehrer gefunden hast, wo du dich wohl fühlst und mit dessen Tempo du zu Recht kommst.

Ich empfehle jedem, seine eigene Yoga Matte zum Unterricht mit zunehmen, auch wenn die meisten Studios über Yoga Matten verfügen ist es viel angenehmer auf seiner eigenen Matte zu praktizieren und um nicht den Geruch tausender fremder Schweißtropfen, im herabschauenden Hund in der Nase wahrnehmen zu müssen. Trage bequeme und atmungsaktive Kleidung, so dass du dich in jeder erdenklichen Asana wohlfühlen kannst und nicht an dir rumzuppeln musst weil irgendetwas rutscht oder zwickt. Weniger ist mehr, du wirst nämlich ordentlich ins Schwitzen kommen.

Meine Lieblingsyoga Gadgets findest du hier: „Meine Yoga Favourites“.

Weitere gute Informationen über Ashtanga Yoga erfährst du auf der Seite des Yoga Lehrers Dr. Ronald Steiner.

Stärke deinen Körper und Geist und starte mit der Ashtanga Praxis! Konnte ich dich von Ashtanga Yoga überzeugen? Oder praktizierst du schon lange Ashtanga Yoga? Wie fühlt es sich für dich an? Lass es mich wissen.

Wenn Ashtanga Yoga dich nicht abgeholt hat, wie sieht es mit einem anderen Yoga Stil aus? Hier stelle ich dir weitere Yoga Stile vor: „Welcher Yoga Stil ist der richtige für dich?

Wenn du noch mehr über Yoga erfahren möchtest, schau dich mal hier um „Yoga auf Hippie in the Heart“.

 

Love, Peace & Harmony

Deine

Josephine Hippie in the Heart hippieintheheart.com

Kommentar verfassen